Christbaumsammlung

Mit Routine zum Erfolg

(OS) Mit großer Begeisterung rückte am Samstagmorgen die Feuerwehr Rimbach zu einem traditionellen Einsatz nach dem Drei-Königsfest aus: Mit Traktoren, Anhänger und Begleitfahrzeugen sammelte die Jugendfeuerwehr in Rimbach, Albersbach und im Gertelsklingen die ausgedienten Weihnachtsbäume gegen eine kleine Spende ein. Lautsprecherdurchsagen kündigten die vier Sammelgruppen in den Gebieten frühzeitig an. Die Bürgerinnen und Bürger hatten ihrerseits die Bäume gut sichtbar an den Straßenrand gestellt und so die Abholung erleichtert. Schnell waren die Bäume auf den Anhängern verladen und die Geldspende dankend entgegengenommen. Diese kommt zu 100-Prozent der Jugendarbeit zu Gute. Die Absprachen der zahlreichen Helfer funktionierten einwandfrei, so dass bereits zur Mittagszeit das Nadelgehölz komplett eingesammelt war. Die Entsorgung erfolgte umweltgerecht auf der Grünschnittdeponie Aspenklamm. Im Anschluss kamen alle Helfer zum gemeinsamen Mittagessen im Gerätehaus zusammen. An der langen Tafel zählte Jugendwart Frank Faust 50 Helferinnen und Helfer. Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf der Sammlung, fasst Faust den Tag zusammen. Trotz der Erfahrung in all den Jahren, bringt die Durchführung doch immer wieder neue Erlebnisse mit sich. Es macht einfach wahnsinnig viel Spaß, so Faust weiter. Das positive Fazit schließt vor allem die zahlreichen Helferinnen und Helfer, die Unterstützung der Rimbacher Firmen sowie der Bürgerinnen und Bürger ein.
Die Christbaumsammlung war der Auftakt für ein ereignisreiches Jahr. Vom 15. bis 17. Juli feiert die Jugendfeuerwehr ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Festwochenende in der Ortsmitte. Alle Bürgerinnen und Bürger sind schon heute herzlich eingeladen, dieses Jubiläum mit ihrer Jugendfeuerwehr zu feiern.

Wandertag

Gemeinsamer Wandertag führte in die Modellbahnwelt Fürth
 
(OS) Kameradschaft wird bei den Feuerwehren der Gemeinde Rimbach großgeschrieben.  Schon in der Jugendfeuerwehren wird auf den regelmäßigen Austausch der Jugendlichen und Betreuer großen Wert gelegt. Daher trafen sich die Jugendabteilungen aus Lauten-Weschnitz/Mitlechtern, Zotzenbach und Rimbach am vergangenen Samstag zu einer gemeinsamen Winterwanderung in Rimbach, so zumindest der Plan. Denn das regnerische und stürmische Wetter ließ die Wanderung sprichwörtlich in Wasser fallen. Stattdessen unternahmen die Betreuer mit ihren Jugendlichen kurzerhand einen Ausflug in die Modellbahnwelt in Fürth. Die detaillierten Nachbauten ganzer Regionen faszinierten Alt und Jung. Fahrende Züge und Fahrzeuge, bewegte Figuren und liebevoll inszenierte Situationen: An jeder Ecke und aus allen Blickwinkeln ergaben sich neue Eindrücke für die aufmerksamen Beobachter. Durch das Wechselspiel von Tag und Nacht erschienen viele Details im neuen Licht. Der kurzweiliger Ausflug endete mit einer heißen Wurst im Brötchen und heißem Apfelsaft im Feuerwehrgerätehaus in Rimbach.
Der „Wandertag“ hat mal wieder bestätigt: Die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Rimbach trotzen Wind und Wetter durch schnelles, kameradschaftliches Handeln!

Jugendfeuerwehr unterwegs: Preisverleihung, Delegiertenversammlung und Aktionstag!

(OS) Ein abwechslungsreiches Wochenende liegt hinter der Jugendfeuerwehr Rimbach.
Am Samstag erhielt eine kleine Delegation aus den Händen vom hessischen Innenminister Peter Beuth eine Auszeichnung im Rahmen des Wettbewerbs „Sicher und fit – wir machen mit!“. Die Unfallkasse Hessen hatte alle Jugendfeuerwehren in Hessen zu diesem Wettbewerb aufgerufen. Eine Jury wählte den Videobeitrag der Jugendfeuerwehr Rimbach zur Unfallprävention auf einen hervorragenden vierten Platz.
Zeitgleich vertrat eine weitere Delegation die Rimbacher Jugendwehr auf der Delegiertenversammlung der Bergsträßer Jugendfeuerwehren in Wald-Michelbach. Die Versammlung wählte dabei im Laufe des Nachmittags eine neue Kreisjugendleitung.
Am Sonntag führte der Weg erneut nach Wald-Michelbach zum Aktionstag. Während ein Rimbacher Löschfahrzeug die Fahrzeugausstellung bereicherte, erkundeten die Jugendlichen mit ihren Betreuern die zahlreichen Spielstationen. Ein leckeres Mittagessen stärkte die Jugendlichen für die zweite Tageshälfte, wobei das herrliche Frühsommerwetter für beste Laune und super Stimmung sorgte. Die Mitmachangebote wurden ausgiebig genutzt und neue Bekanntschaften geknüpft.
Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter der Jugendfeuerwehr Rimbach. Nun sammeln Jugendliche und Betreuer neue Kraft für das eigene Jubiläum vom 15. – 17.07.2016 in Rimbach. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Präventionsfilm erreicht Platz vier!

(OS) Unfallverhütungsvorschriften, kurz UVV, sollen Unfälle im Feuerwehrdienst möglichst verhindern und ausschließen. Es ist daher kein Wunder, dass jeder Feuerwehrangehörige einmal im Jahr an einer Schulung zu den Grundsätzen der UVV teilnehmen muss. Die Jugendfeuerwehr Rimbach machte aus der Pflicht eine Kür und bewies dabei ein schauspielerisches Talent. In kleinen Gruppen aufgeteilt, erkundeten die Jugendlichen mit Ihren Betreuern das Feuerwehrhaus in Rimbach und deckten dabei Gefahrenstellen auf. Mit kleinen Filmsequenzen stellten sie das Unfallrisiko dar und zeigten gleich darauf, wie diese zu verhindern und zu beseitigen sind. Am Ende belehrten die Jugendlichen mit ihrem sechsminütigen Video die Mitglieder der Einsatzabteilung im Rahmen des vergangenen Kameradschaftsabends der Feuerwehr.
Der Film begeisterte nicht nur die Einsatzkräfte, sondern nun auch die Unfallkasse Hessen. Diese hatte die Jugendfeuerwehren in Hessen zum Wettbewerb „Sicher und fit – Wir machen mit!“ eingeladen und Beiträge rund um das Thema UVV gefordert. Kurz entschlossen reichten die Jugendbetreuer den Film ein und konnten ihr Glück kaum fassen, als Anfang Mai das Gewinnerschreiben einging. Bei der Preisverleihung in Kassel im Rahmen des Aktionstages der hessischen Jugendfeuerwehr überreichte der hessische Innenminister Peter Beuth gemeinsam mit der Jury einer Rimbacher Delegation den Preis.
Wir freuen uns sehr über den vierten Platz bei diesem Wettbewerb. Wir haben mit einfachen Mitteln und sehr viel Spaß unseren Jugendlichen die Bedeutung der UVV näher gebracht. Der Preis ist das i-Tüpfelchen und eine tolle Motivation für die Jugendlichen, so Oliver Spreng.

Das Bild zeigt die Delegation der Jugendfeuerwehr Das Bild zeigt die Delegation der Jugendfeuerwehr bei der Preisverleihung mit dem hessischen Innenminister Peter Beuth in Kassel. Von rechts: Axel Schmitt, Innenminister Peter Beuth, Oliver Spreng und Sarah-Kristin Fünfstück

Als Team alle Herausforderungen gemeistert!

(OS) Petrus hielt die Jugendbetreuer der Rimbacher Feuerwehren am vergangenen Wochenende im Kreiszeltlager der Bergsträßer Jugendfeuerwehren mächtig auf Trab. Waren es beim Aufbau und am ersten Tag noch die sommerlich heißen Temperaturen, die eine erhöhte Aufmerksamkeit von den Betreuern erforderten, verwandelte am Donnerstagmorgen ein Dauerregen den Zeltplatz in ein Feuchtbiotop. Doch mit Wasser kennen sich die Feuerwehren bekanntlich gut aus und so vertrieb man sich die Regenpause mit Gemeinschaftsspielen unter den großen Zelten. Am Mittag trocknete die Sonne schnell die letzten Pfützen, wodurch sogar ein spontaner Besuch im Basinus Bad möglich wurde. Am Freitagabend schaute erneut jeder Betreuer gen Himmel, denn schwere Unwetter kündigten sich an. Die Lagerleitung um Kreisjugendfeuerwehrwart Lutz Machleid stand im ständigen Kontakt mit umliegenden Wetterstationen, um letztendlich eine geordnete Unterbrechung des Zeltlagers vorzuschlagen. Die Berichte über Verletzte bei vergangenen Open Air Veranstaltungen waren allen Jugendbetreuern bekannt, weshalb sich alle Bergsträßer Jugendfeuerwehren für eine Nacht eine sichere Unterkunft in den Gerätehäusern suchten. Die frühzeitige Warnung und das umsichtige Handeln aller Beteiligten ließen zu keinem Zeitpunkt Panik oder Hektik aufkommen. Mit wenigen Telefonaten waren Transportfahrzeuge organisiert und die Rimbacher Nachwuchsbrandschützer schliefen kurzerhand eine Nacht im Feuerwehrhaus. Am nächsten Morgen konnte das Zeltlager sehr zur Freude der Leistungsspangenmannschaften fortgesetzt werden. Der Samstag steht traditionell im Zeichen des höchsten Leistungsabzeichens der Jugendfeuerwehren. Eine Rimbacher Mannschaft hatte sich über Monate hinweg auf diese Prüfungen vorbereitet. Mit beeindruckenden Leistungen in allen Disziplinen konnten die Teilnehmer am Samstagabend bei der offiziellen Übergabe ihr Leistungsabzeichen entgegen nehmen. Wir haben als Jugendfeuerwehren der Gemeinde Rimbach trotz Regen und Sturm wunderschöne Tage in Bensheim erleben dürfen. Gemeinsam haben wir alle Herausforderungen des Wochenendes gemeistert und unsere Kameradschaft gepflegt, so Jugendbetreuer Oliver Spreng.

Kreis Zeltlager 2016

Betreuerausflug

Betreuerausflug 2016

(OS) Der Betreuerausflug der Gruppenleiter der Jugendfeuerwehr Rimbach führte in diesem Jahr ins bayrische Miltenberg. Nachdem der Ausflug auf Grund eines Großbrandes in Fürth im vergangenen Jahr kurzfristig abgesagt werden musste, freuten sich die Jugendbetreuer umso mehr auf das kulinarische Event in der Hausbrauerei Faust. Unter der Reiseleitung des Ideengebers Frank Faust startete die Gruppe am Samstagmittag nach Miltenberg. Vor Ort stand eine Führung durch die im Fels geschlagenen Gewölbekeller auf dem Programm. Trotz beengter Verhältnisse hält die Brauerei an Ihrem historischen Standort fest und nimmt so manche logistische Herausforderung in Kauf. Eine Besonderheit stellen die offenen Gärwannen der Brauerei dar. In der hauseigenen Schatzkammer lagern preisgekrönte Biersorten und edle Tropfen. Nach einer kurzweiligen Führung und der Überreichung des Faust-Bierkenner-Diploms erwartete der hauseigene Gastronomiebereich die Gruppe mit einem zünftigen Faust-Schmaus. In geselliger Runde ließ das Team den Abend gemütlich ausklingen.